Räucherschrankheizung

Selbstgebaute Varianten der passionierten Heimwerker
Antworten
Benutzeravatar
steife Brise
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 112
Registriert: So 20. Mai 2018, 09:46
Vorname: Björn
Wohngegend: Hamburg
Land: Deutschland

Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8242Beitrag steife Brise
Do 3. Jan 2019, 14:18

Moin, Teewürste nach Uwe Art sowie Speck wollen in den Rauch. Mein Problem, mein Räucherschrank ist zur Zeit eher eine Tiefkühltruhe :shock: .
Also muss eine Heizug her, kaufen?, erstmal schauen was die Ecke für den Recyclinghof so hergibt.
Gefunden habe ich einen defekten Heizlüfter und eine einfache Bimetallregelung, dazu noch einen Aluwinkel.
Testweise eingebaut und für gut befunden.
20190103_134411.jpg
20190103_134350.jpg
Ein Gehäuse wird noch verbaut, des Weiteren werde ich noch einen "Dimmer" nachrüsten. Im Moment gibt es 2 Zustände: Heizung an 1200W oder aus. Temperatur im Schrank ist konstant. Ich denke aber dennoch, dass das Absenken der Heizungsleistung Vorteile mit sich bringt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Guten Appetit wünscht
Björn
______________________

All't mit Måten un Schluck mit'n Schleif!

Benutzeravatar
Knackwurst67
Moderator
Beiträge: 878
Registriert: Do 2. Mär 2017, 18:37
Vorname: Uwe
Wohngegend: Cloppenburg
Land: Niedersachsen

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8246Beitrag Knackwurst67
Do 3. Jan 2019, 16:50

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass für das Kalträuchern eine geringere Leistung der Heizung von Vorteil ist. Bei meinem kleinen Räucherschrank heizt die 500W Shisha-Heizung so stark nach, dass trotzt sensibler Thermostatsteuerung +8°C nach oben (abweichend von der eingestellten Temperatr) allein durch das "Nachglühen" der Heizspirale Zustandekommen. Nun stelle ich 10°C ein, die Temperatur schwankt dann zwischen 09°C-18°C. Ist nicht schädlich aber blöd, da zu viel Heizung auch sehr stark zum Austrocknen des Räuchergutes führt, insbesondere, wenn man das Ganze zwei bis drei Tage durchlaufen lässt.

Fazit. Bei mir würde eine 200W "Heizung" vollkommen ausreichen (Smoki-Edelstahl-Schrank, doppelt isoliert, 100cm hoch)
Viele Grüße aus Cloppenburg
Uwe :schi

Das Gegenteil zur Pflicht ist nicht die Pflichtlosigkeit, sondern die Verantwortung.
Hans A. Pestalozzi

Benutzeravatar
HaioPaio
Site Admin
Beiträge: 1070
Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:30
Vorname: Gerd
Wohngegend: Mittelfranken
Land: Deutschland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8250Beitrag HaioPaio
Do 3. Jan 2019, 20:08

Björn

Mit dem Leistungssteller bist du schon auf der richtigen Spur.
Zum ersten Aufheizen brauchst du mehr Leistung, später nur noch ca. 25%.
Ich habe eine Phasenabschnittsteuerung auf 25% stehen und ein Relais mit Selbsthaltung als Anheizstufe.
Das Relais überbrückt den Leistungssteller und fällt wieder ab wenn der Bimetallschalter erstmals abschaltet.
Mit einem Taster starte ich die Selbsthaltung.
Man hat damit eine zügige Aufheizung und geringe Überschwinger in der Zeit danach.
schöne Grüße
Gerd

Drei, die einander helfen, erreichen so viel wie sechs Männer einzeln.

Benutzeravatar
steife Brise
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 112
Registriert: So 20. Mai 2018, 09:46
Vorname: Björn
Wohngegend: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8254Beitrag steife Brise
Do 3. Jan 2019, 22:00

Moin Gerd, so lautet der Plan.
@Uwe wenn du ein Foto von deiner Steuerung machst, kann ich dir was passendes mit raussuchen
Guten Appetit wünscht
Björn
______________________

All't mit Måten un Schluck mit'n Schleif!

Benutzeravatar
huggo80
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 131
Registriert: Do 27. Jul 2017, 19:01
Vorname: Jürgen
Wohngegend: Nähe Tübingen
Land: Deutscheland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8255Beitrag huggo80
Fr 4. Jan 2019, 10:45

Ihr seid ja alle Freaks :zwink aber im positiven Sinne.

Für meinen Reifeschrank verwende ich eine fertige Terrariensteuerung für Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Da hängt eine Kabelheizung mit 25 Watt und ein Ultraschallvernebler dran. Für die Elektrobastelei bin ich zu blöd oder hab vier linke Hände. :freu
LGJürgen
_____________________
Kill me, fill me, grill me !!!

Benutzeravatar
Bratwurscht
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 7
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 17:24
Vorname: Christian
Wohngegend: Oberfranken
Land: Deutschland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8257Beitrag Bratwurscht
Fr 4. Jan 2019, 14:14

Servus Björn,

Ich wollte mir auch schon mal aus einem alten Backofen Ringheizelement eine Heizung bauen.
Leider aber habe ich dafür zu wenig elektrisches Verständnis.
Das Teil liegt bestimmt noch irgendwo rum.
Vielleicht versuche ich es doch noch mal.

Derzeit Spiele ich mit einer 100Watt Birne in einer Baufassung und als Steuerung verwende ich ein TS 125. Das ist fürs Kalträuchern voll ausreichend, komme selbst im Winter auf ha. 20Grad.

Nur zum Heißräuchern reicht es leider nicht..

Grüße Christian
Gruß
Christian

Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 569
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8260Beitrag glowi
Fr 4. Jan 2019, 16:16

Hmmmm, liegt es daran das ich ein gelernter Schlosser bin und ich deswegen nicht so komplizierte Schaltkreise brauche?

Ich habe einfach einen günstigen, handelsüblichen Frostwächter in meinen Schrank verbaut. Der sichert den Schrank sehr gut gegen Unterkühlung (Temp. schwankt um 5°C) und hält ihn nach der jetzigen Einstellung zwischen 18 und 23°C!

Ich finde für 17,99€ und das jetzt schon seit bestimmt 10 Jahren (OK ist natürlich ziemlich unansehlich geworden) kann ich sehr zufrieden sein.

Zum Heißräuchern hab ich ne separate Heizschlange im Schrank. Die "war" mal ein Elektro-Tischgrill und hat 2000W, die integrierte Steuerung ist derzeit so eingestellt das bei Inbetriebnahme die Ofentemperatur bei ~ 100°C liegt. War übrigens Wühltischware und deutlich reduziert und mit 10€ kann man da auch nichts verkehrt machen. Nur wenn ich abweichende Temp. brauche muss ich ein wenig ausprobieren bis ich die gewünschte Temp habe.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Benutzeravatar
steife Brise
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 112
Registriert: So 20. Mai 2018, 09:46
Vorname: Björn
Wohngegend: Hamburg
Land: Deutschland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8267Beitrag steife Brise
Sa 5. Jan 2019, 16:02

Moin Christian, eine Heizspirale aus dem Backofen ist prima geeignet, sollte allerdings geregelt werden.
@Micha und Christian: Es kann überhaupt keine Rede von einer komplizierten Regelung sein, 2 Dinge werden verbaut.
1. Temperaturregelung, denn ich will im Schrank ja nicht Grillen. (Ist bei dir bereits integriert)
2. Leistungssteller, der ist nicht unwichtig, denn die Heizung schaltet sich ein und die Spirale erwärmt sich. So weit, so gut. Die Regelung schaltet ab, bei sagen wir mal 18°C, dann erwärmt sich der Ofen dennoch weiter über die Restwärme der Heizspirale, da können schnell mal 24°C und mehr zusammenkommen. Der Leistungssteller dient dazu die Heizspirale mit 10% bis 25% ihrer Leistung zu betreiben um diesen Effekt abzumildern. Ich kann die Leistung aber jederzeit erhöhen um z.B. warmräuchern, heißräuchern zu realisieren.
Das Gute daran, ich brauche nur eine Heizung und wie ich oben beschrieben habe, hat man alles eventuell irgendwo im Haus oder der Garage rumliegen.
Deine 27,99€ Lösung ist bestimmt ebenfalls super.
Guten Appetit wünscht
Björn
______________________

All't mit Måten un Schluck mit'n Schleif!

Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 569
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8269Beitrag glowi
So 6. Jan 2019, 10:43

Moin Björn,
das ist alles Ansichts- und Ausbidungssache.
Da du das sicherlich gelernt hast oder eine sehr hohe Affinität wg Interesse hast, ist es für dich die normalste Sache auf der Welt.
Für mich als gelerntem Betriebsschlosser und Metallbauer ist Mechanik und Metallver- und -bearbeitung (im Rahmen meines Portfolios, hab leider keinen Platz für ne gescheite Werkstatt) recht einfach umzusetzen. Mein umgebauter und optimierter großer Steri-Schrank aus Edelstahl (im Krankenhaus vor dem Verschrotten gerettet) bietet genug Platz für 2 Heizquellen. Wenn ich will passen mindestens 40 Forellen zum Heißräuchern rein, dannn hab ich aber erst 2/3 des Platzes belegt. Das übrige Drittel bleibt üblicherweise frei, dort befinden sich die Heizquellen und ich favorisiere indirekte Wärmestrahlung.

Wichtig ist jedoch bei allem das man zum richtigen Ergebnis kommt!
Zumindest für die Heizspirale zum Warm- und Heißräuchern will ich irgendwann ne handelsübliche Tempsteuerung (via Steckdose und Tempfühler) implementieren. Dieses rumgefrickel wenn ich mal abweichend hohe Temps brauche ist schon ein wenig nervig, aber es rennt ja auch nicht weg...

Wo hingegen der Frostwächter wirklich 1a funktioniert und die Hysterese mit 5°C Differenz gering genug ausfällt. Wenn der mal die Flügel streckt, hoffe ich einen gleichwertigen zu finden!
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Benutzeravatar
Teddybrain
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 47
Registriert: Mo 8. Jan 2018, 10:37
Vorname: Marc
Wohngegend: Braunlage
Land: Deutschland

Re: Räucherschrankheizung

Beitrag: # 8275Beitrag Teddybrain
So 6. Jan 2019, 21:10

Hallo zusammen,
ich nutze einen Frostwächter der Marke Heller, für den ich mir eine Halterung gebaut habe. Geregelt wird dieser durch den TS125 den ich ganz bequen von meiner "Wurstküche" aus regeln kann. Habe mir Steckdosen, sowie eine RJ45 Dose für den Temperaturfühler nach aussen gelegt die vom TS125 ein bzw ausgeschaltet werden. Ich habe in meinem Schrank eine Hysterese von 1,5°c-2°c . Habe damit bisher die besten Erfahrungen gemacht. Da die eingebauten Thermostaten in den Frostwächtern schnell durch rauchablagerungen nicht mehr richtig und halbwegs zuverlässig arbeiten, nutze ich den TS125 als externen Regler.

Aber wie bereits erwähnt wurde, viele wege führen ans Ziel....

euch einen schönen Abend
Beste Grüße
Marc
:rt1
Der Mensch ist, was er isst – Ludwig Feuerbach

Antworten

Zurück zu „Räucherschränke, Öfen, Hütten“