Einkochen im Kombidämpfer

Haltbarmachung, Salzgehalt, Gewürze etc.
Benutzeravatar
Gäusmoker
Moderator
Beiträge: 274
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 20:39
Vorname: Karl-Heinz
Wohngegend: Gäu
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 146 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 80 Mal

Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon Gäusmoker » Fr 26. Jan 2018, 12:57

Beitrag von Gäusmoker »

Hallo zusammen,

ich hoffe das ist das richtige Forum weil´s um Haltbarmachung geht - wenn nicht bitte verschieben

hat jemand von Euch Erfahrung mit einem Kombidämpfer und hat auch schon mal Dosen im Kombidämpfer eingemacht? Bei 150 Grad, 100% Luftfeuchte und 2h Garzeit sollte das doch klappen?

Danke für Eure Hilfe
Viele Grüße aus dem Gäu

Karl-Heinz
Benutzeravatar
oern1
Moderator
Beiträge: 684
Registriert: So 30. Jul 2017, 16:02
Vorname: Ernst (Ørn)
Wohngegend: Niederbayern (LA)
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 90 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 184 Mal

Re: Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon oern1 » Sa 27. Jan 2018, 06:35

Beitrag von oern1 »

Servus!
Leider habe ich kein so tolles Gerät.
Aber was spricht dagegen.
Eher sind die 150 Grad zu hoch, normal werden die ja nicht erreicht. Nicht dass da das Lebensmittel sich zu sehr verändert.
Die Luftfeuchte sollte egal sein.
Die Zeit kommt mir lange vor, hängt auch sicher jehr vom jeweiligen Lebensmittel ab.

Aber das sind nur Uberlegungen, das weiß sicher noch jemand mehr!
Gruß Ørn
Benutzeravatar
Knackwurst67
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1432
Registriert: Do 2. Mär 2017, 18:37
Vorname: Uwe
Wohngegend: Cloppenburg
Land: Niedersachsen
Hat den Daumen gehoben: 674 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 522 Mal

Re: Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon Knackwurst67 » Sa 27. Jan 2018, 09:17

Beitrag von Knackwurst67 »

Hallo Karl-Heinz,
bei den von dir genannten Temperaturen wird das nichts. Da macht die Physik einen Strich durch die Rechnung. Bei Temperaturen >100 Grad verdampft das Wasser und es baut sich ein hoher Druck in der Dose/dem Glas auf. Das explodiert dann alles. Bei Temperaturen >100 Grad muss mit Gegendruck gearbeitet werden, texhnisch leisten das sogenannte Autoklaven. In der Konservenherstellung wird zum Beispiel mit solchen Geräten gearbeitet, bei Temperaturen bis 131 Grad Celsius. Wenn du wie beschrieben mit 100% Feuchte und einer Temp. um die 95 Grad arbeitest, wird das gehen. Wir hatten Früher auch Gläser im Garschrank bei diesen Werten erfolgreich eingekocht.
Viele Grüße aus Cloppenburg
Uwe
:huhu

Das Gegenteil zur Pflicht ist nicht die Pflichtlosigkeit, sondern die Verantwortung.
Hans A. Pestalozzi
Benutzeravatar
Gäusmoker
Moderator
Beiträge: 274
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 20:39
Vorname: Karl-Heinz
Wohngegend: Gäu
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 146 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 80 Mal

Re: Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon Gäusmoker » Sa 27. Jan 2018, 19:53

Beitrag von Gäusmoker »

Hallo Ernst, hallo Uwe,

danke für Eure Unterstützung. Ich werde es mal mit 2x100 versuchen und dann berichten.
Viele Grüße aus dem Gäu

Karl-Heinz
Benutzeravatar
saltminer
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:39
Vorname: Markus
Wohngegend: Kraichgau
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 32 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 28 Mal

Re: Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon saltminer » So 28. Jan 2018, 10:54

Beitrag von saltminer »

Hallo Karl-Heinz,

das geht mit 100 % Feuchtigkeit bei 100 Grad prima. Mache meine Gläser immer im Kombidämpfer.

240 ml Gläser mache ich 50 min, die Großen 1,5 Std. Waren immer haltbar und durch.
Stehen aufeinander, oder die kleinen im Lochblech

Ich übe noch Bilder reinzustellen, aber außer Gläser im Dämpfer sieht man eh nix :-)

Bild


Bild
Gruß Markus

Moderator-Nachricht von:

Hallo Markus
Bilder werden über die Funktion Dateianhänge hochgeladen und nach dem hochladen mit "Im Beitrag anzeigen" an der Position des Cursors im Beitrag eingefügt. Da du Bilder in voller Auflösung hochladen kannst, ist die Qualität besser. Unsere Software verkleinert die Bilder passend, bei guter Qualität.
schöne Grüße
Gerd
Gruß Markus

Ausrüstung: Wolf, Wurstfüller, Räucherofen, Kombidämpfer, Backofen, Vakuumierer, MInicutter, Flaschenöffner, Korkenzieher.

Niemals Zeit haben heißt kein Interesse haben.
Benutzeravatar
saltminer
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:39
Vorname: Markus
Wohngegend: Kraichgau
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 32 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 28 Mal

Re: Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon saltminer » So 28. Jan 2018, 14:58

Beitrag von saltminer »

danke Gerd; hab etwas gebastelt,- schau mal in der Hilfe zum Forum, da hab ich das Hochladen so entnommen (oder falsch verstanden) der Dateianhang geht auch schneller für mich.
Fachlicher Nachtrag zum Kombidämpfergaren: Hab gesten Schwartenwurst gemacht, die oben genannten Garzeiten reichen wohl gut für Leber- und Blutwurst, das ca. 5 mm Material hätte 30-40 min mehr noch gut verkraftet. (Schwarten auf 2 mm / Fleisch auf ca 5 mm). Hab die Gläser zum Abkühlen rausgenommen, da gab es auch nicht viel "Nachgarzeit".
Bleib mal bei 2 Stunden.
Gruß Markus

Ausrüstung: Wolf, Wurstfüller, Räucherofen, Kombidämpfer, Backofen, Vakuumierer, MInicutter, Flaschenöffner, Korkenzieher.

Niemals Zeit haben heißt kein Interesse haben.
Benutzeravatar
Gäusmoker
Moderator
Beiträge: 274
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 20:39
Vorname: Karl-Heinz
Wohngegend: Gäu
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 146 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 80 Mal

Re: Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon Gäusmoker » So 28. Jan 2018, 19:44

Beitrag von Gäusmoker »

Hallo Markus,
danke für die Hilfe. Hab heute doch nicht eigekocht, weil ich Depp zu wenig Fleisch eigekauft habe - wird aber nachgeholt. :oops:
Viele Grüße aus dem Gäu

Karl-Heinz
Benutzeravatar
saltminer
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 66
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:39
Vorname: Markus
Wohngegend: Kraichgau
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 32 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 28 Mal

Re: Einkochen im Kombidämpfer

Beitragvon saltminer » So 28. Jan 2018, 21:56

Beitrag von saltminer »

Hallo Karl-Heinz,
hab bei Selgros am Freitag Unterschale mit Schwarte, Schulter und etwas Rinderbraten geholt. Etwas Kochschinken vorbereitet und gemischtes Hackfleisch gemacht und aus ein paar Abschnitten und Schwarten 7 Gläser Schwartenwurst gemacht. (Erster Versuch; Rezept aus dem Forum). Gerade bei so kleinen Mengen ist der Kombi genial. Bilder von oben sind schon etwas älter.
Gruß Markus

Ausrüstung: Wolf, Wurstfüller, Räucherofen, Kombidämpfer, Backofen, Vakuumierer, MInicutter, Flaschenöffner, Korkenzieher.

Niemals Zeit haben heißt kein Interesse haben.

Zurück zu „Fragen zu Salzen/Lake/Pökeln/Gewürzmischungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xxCCBot [Bot] beobachten. Ist nicht in G7 und 0 Gäste