Räucherofen reinigen

Fragen & Lösungen, Bauanleitungen etc
Benutzeravatar
saltminer
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 46
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:39
Vorname: Markus
Wohngegend: Kraichgau
Land: Deutschland

Räucherofen reinigen

Beitragvon saltminer » Mi 18. Nov 2020, 20:47

Beitrag: #Beitrag saltminer »

Hallo Forengemeinde,
nach längerer Nichtnutzung aber auch starker Benutzung findet sich zumindest in meinem Räucherofen außer der gewünschten Patina eine mehr oder weniger starke Öl/Harz-Verschmutzung.

Grillreiniger, Natronlauge etc habe ich probiert, sind mir eigentlich zu aggressiv, Backofenspray wirkt nur wenig und ist auch nicht ganz ohne. Rauchharzentferner- wirkt sicher, ist aber von der Kennzeichnung her ätzend, greift teils Oberflächen an und sollte lt. Beipackzettel nur mit kompletter Schutzausrüstung angewendet werden- (und dann ab in die Kanalisation im Garten)

Meine bessere Hälfte hat nur wenig Begeisterung zur Reinigung der beweglichen Teile im Geschirrspüler gezeigt.
Wie reinigt ihr eure Holz-/ Edelstahl/Stein Öfen?
Gruß Markus

Ausrüstung: Wolf, Wurstfüller, Räucherofen, Kombidämpfer, Backofen, Vakuumierer, MInicutter, Flaschenöffner, Korkenzieher.

Niemals Zeit haben heißt kein Interesse haben.
Benutzeravatar
Joerg
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 12
Registriert: Sa 24. Okt 2020, 19:29
Vorname: Jörg
Wohngegend: NOK
Land: Baden-Württemberg

Re: Räucherofen reinigen

Beitragvon Joerg » Mi 18. Nov 2020, 22:39

Beitrag: #Beitrag Joerg »

Ich reinige nie!
Tatsächlich nach 12 Jahren Räuchern.
Kaum Teer an den Wänden, eigentlich gar kein Teer.
7056D137-5ECC-423C-B731-92B4E87CB645.jpeg
Wenn sich übermässig Teer bildet, wird zu stark und/oder bei falscher Temperatur/Luftfeuchte geräuchert.
Was sich an den Wänden zeigt, ist dann auch auf dem Schinken.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von HaioPaio am Sa 21. Nov 2020, 09:02, insgesamt 3-mal geändert.
Grund: BBCodes eingeschaltet damit das Foto richtig eingefügt werden kann
Benutzeravatar
saltminer
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 46
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:39
Vorname: Markus
Wohngegend: Kraichgau
Land: Deutschland

Re: Räucherofen reinigen

Beitragvon saltminer » Mi 18. Nov 2020, 23:22

Beitrag: #Beitrag saltminer »

Kein Widerspruch von mir- Sparbrand setzt deutlich weniger zu als der irgendwann getestete Rauchgenerator der als kleiner Dampfloksimulator schnell wieder außer Dienst gesetzt wurde. Thema Luftfeuchte /Temperaturschwankung und damit verbunden Kondensat könnte natürlich am Standort liegen und am nicht isolierten VA Ofen liegen.
Säuerlichen /unangenehmen Rauchgeschmck kenne ich aus der ersten Experimentierphase /"Jugend forscht" da räucherte ich in einem umgemodelten Geschirrspüler mit zu wenig Durchlüftung.
Gruß Markus

Ausrüstung: Wolf, Wurstfüller, Räucherofen, Kombidämpfer, Backofen, Vakuumierer, MInicutter, Flaschenöffner, Korkenzieher.

Niemals Zeit haben heißt kein Interesse haben.
Benutzeravatar
Skorpi696
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 36
Registriert: Mo 6. Jan 2020, 01:20
Vorname: Engelbert
Wohngegend: Havelland
Land: Deutschland

Re: Räucherofen reinigen

Beitragvon Skorpi696 » Do 19. Nov 2020, 01:23

Beitrag: #Beitrag Skorpi696 »

Hallo zusammen.

dieses Thema hat mich anfangs auch umgetrieben und was war das für eine Sauerei, als ich auf die "geniale" Idee kam, den Räucherofen mit Spülmittel und Wasser zu reinigen. Letztendlich habe ich es geschafft ihn halbwegs sauber zu bekommen, aber das mache ich definitiv nicht noch mal!

Die Problematik der Luftfeuchte/Temperaturschwankung und das damit verbunden Kondensat habe ich relativ gut in den Griff bekommen, seitdem ich mit dem Sparbrand beim Kalträuchern die Temperatur nie unter 15°C und nie höher 25°C halte. Die optimale Räuchertemperatur liegt m. E. zwischen 18°C und 22°C. Und wenn die Außentemperatur wesentlich geringer ist, heize ich vorsichtig mit Buchenholzkohle vor bzw. zu. Für den Fall das doch mal Kondensat runter tropfen könnte, lege ich ganz oben ein passendes Stück Pappe über das Räuchergut.

Wenn ich dann irgendwann der Meinung bin, der Räucherofen müsste mal gereinigt werden und es ergibt sich gerade nichts zum Heißräuchern, dann entzünde ich Buchenholz-Scheite und bringe ihn ca. 1 Std auf "Heißrauchtemperatur" von bis zu 110 °C. Nach dem Erkalten lässt sich der "Dreck" einfach mit einem Spachtel abschaben und dadurch anfallender Staub mit Druckluft wegpusten.

Beste Grüße
Engelbert
Mein indianischer Name lautet: "Der für Alles Zuständige"
Benutzeravatar
HaioPaio
Site Admin
Beiträge: 1732
Registriert: Do 27. Jul 2017, 18:30
Vorname: Gerd
Wohngegend: Mittelfranken
Land: Deutschland

Re: Räucherofen reinigen

Beitragvon HaioPaio » Do 19. Nov 2020, 10:43

Beitrag: #Beitrag HaioPaio »

Ich verwende einen gut isolierten Holzräucherschrank mit Heizung zum Kalträuchern.
Unangenehme Verschnutzung habe ich nur an Metallteilen festgestellt. Alu-Räucherstangen und eine Prallblech für den Rauch über dem Sparbrand. Da lager sich schon klebriges Zeugs ab.
Diese Teile kann ich einfach rausnehmen und lege sie über Nacht in Seifenwasser ein. Dann geht die Reinigung sehr leicht.
Das Holz selbst hat nur eine schöne Patina, aber nichts was man entfernen müsste.

Mein elektrobeheizter Heissräucherschrank aus Edelstahl wurde von mir auch sehr stark isoliert. Deshalb tritt kaum Kondensation an den Wänden auf.
Ich benutze ihn aber nicht so oft wie den Kalträucherschrank. Deshalb musste ich noch nichts reinigen.

Dass ein unisolierter Metallschrank stärker verschmutzt ist klar weil sich ständig Feuchtigkeit aus dem Rauch an den Wänden niederschlägt.
Auch wenn nichts tropft wird diese Schicht im Laufe der Zeit immer dicker.
schöne Grüße
Gerd :RT21Fr

Drei, die einander helfen, erreichen so viel wie sechs Männer einzeln.
Benutzeravatar
Knackwurst67
Moderator
Beiträge: 1238
Registriert: Do 2. Mär 2017, 18:37
Vorname: Uwe
Wohngegend: Cloppenburg
Land: Niedersachsen

Re: Räucherofen reinigen

Beitragvon Knackwurst67 » Do 19. Nov 2020, 15:58

Beitrag: #Beitrag Knackwurst67 »

Ich nutze meinen isolierten Metall-Räucherschrank sowohl zum Heiß- als auch Kalträuchern. Neulich bei höherer Temperatur blätterten kleine eingetrocknete Teerpartikel ab und schlugen sich auf dem Räuchergut nieder. Also hab ich die Spachtel genommen und das lose blätternde Zeugs abgespachtelt. Fertig. In Summe hält sich die Verschmutzung in Grenzen.

In der Industrie werden die Rauchkammern eigentlich nur mit Rauchharzentferner gereinigt, damit die Rohrleitungen und Ventilklappen nicht verkleben bzw. "zuwachsen".
Viele Grüße aus Cloppenburg
Uwe
:huhu

Das Gegenteil zur Pflicht ist nicht die Pflichtlosigkeit, sondern die Verantwortung.
Hans A. Pestalozzi
Benutzeravatar
saltminer
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 46
Registriert: Sa 6. Jan 2018, 15:39
Vorname: Markus
Wohngegend: Kraichgau
Land: Deutschland

Re: Räucherofen reinigen

Beitragvon saltminer » Fr 20. Nov 2020, 15:31

Beitrag: #Beitrag saltminer »

Danke für die Antworten, glaub jetzt geh ich zuerst an die Isolierung zur Kondensatreduzierung und dann mal heißes Räuchern.
Gruß Markus

Ausrüstung: Wolf, Wurstfüller, Räucherofen, Kombidämpfer, Backofen, Vakuumierer, MInicutter, Flaschenöffner, Korkenzieher.

Niemals Zeit haben heißt kein Interesse haben.
Benutzeravatar
larsvommars31
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 5
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 09:13
Vorname: Klaus
Wohngegend: Trier
Land: Deutschland

Re: Räucherofen reinigen

Beitragvon larsvommars31 » Do 26. Nov 2020, 12:25

Beitrag: #Beitrag larsvommars31 »

Hallo Markus,

ich benutzte zum Kalträuchern einen alten Kühl-Gefrierschrank.
Unten steht der Sparbrand und oben hägt das Räuchergut.
Habe oben eine Schornstein aus Kunststoffrohr installiert.
Muß ihn nur innen auswaschen klappt sehr gut nach dem Räuchern.

LG klaus

Zurück zu „Fragen zu Räucher: -Öfen, -Kammern, -Katen, Fuchsbau, Smoker“