Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Für die gaaanz Scharfen unter uns!
Antworten
Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 563
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10077Beitrag glowi
Mi 22. Mai 2019, 20:14

Einige von Euch wissen das ich gerne experimentiere, nicht nur mit Fleisch, auch mit Kräutern und Pflanzen.

Bei einem Steaktesting bei Pascal hab ich das erste mal Szechuan-Pfeffer (getrockneten) probiert und der hat mir so gut geschmeckt das ich mich näher informiert habe.

Prompt hab ich vor 3 Jahren zum Geburtstag 2 kleine Szechuan-Setzlinge geschenkt bekommen. Die waren so spisselig das ich die von Ende September bis Mai des folgenden Jahres aufgepäppelt habe.

Der chinesische Pfeffer ist absolut frostsicher und selbstbefruchtend. Beeren und Blätter sind in der Küche verwendbar!

Jetzt, nach rund 3 Jahren, haben beide Pflanzen Blüten angesetzt.
IMG_20190522_191628.jpg
IMG_20190522_193803.jpg
Und die 2. Pflanze an der Laube
IMG_20190522_193820.jpg
IMG_20190522_193829.jpg
Ich werde weiter dokumentieren wenn es Früchte gibt!
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Benutzeravatar
Tuardian
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 271
Registriert: So 30. Jul 2017, 15:33
Vorname: Wolfgang
Wohngegend: Wien
Land: Österreich

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10078Beitrag Tuardian
Mi 22. Mai 2019, 20:19

Hallo Micha,
tolle Sache die Dir da gelungen ist. Ich verwende auch öfter Szechuan Pfeffer und mag ihn zu bestimmten Speisen sehr gerne. Aber wofür verwendest Du die Blätter? Ich bin nämlich hier auch gerade am überlegen mir einen Strauch zuzulegen.
Zuletzt geändert von Tuardian am Do 23. Mai 2019, 07:04, insgesamt 1-mal geändert.
Lieber Gruß aus Wien
Wolfgang
___________________________________
Im Kapitalismus wird der Mensch durch den Menschen ausgebeutet. Im Kommunismus ist es andersrum - Willy Brandt

Benutzeravatar
Rendel
Site Admin
Beiträge: 1201
Registriert: Do 2. Mär 2017, 19:45
Vorname: Birgit
Wohngegend: Odenwald
Land: Deutschland
Kontaktdaten:

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10080Beitrag Rendel
Mi 22. Mai 2019, 21:00

Das ist ja cool, Micha!

So ein kleines Szechuan-Sträuchlein wäre auch was für mich. Ich mag diesen Pfeffer
auch sehr gerne.
Ich bin schon sehr gespannt, ob Früchte kommen. Ich drücke ganz doll die Daumen.

Und falls man ihn per Steckling vermehren kan....... denk mal an mich.... :selig
Liebe Grüße
Birgit
:rt1
----------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Was die Raupe Ende der Welt nennt, nennt der Rest der Welt Schmetterling."
(Laozi 老子)

Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 563
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10084Beitrag glowi
Do 23. Mai 2019, 19:58

Hallo Birgit...
Stecklinge geht wohl eher nicht, aber Samen könnte ich dir ggf. zukommen lassen.

Und für alle die sich für den Szechuan-Pfeffer interessieren, hier eine interessante Seite!

Hier gibt es auch eine Menge Tipps und einige Rezepte. :huhu
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 563
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10086Beitrag glowi
Fr 24. Mai 2019, 10:45

Wolfgang

Ich hatte bei Recherche im Internet gelesen das man die Blätter zum würzen von z. B. Salat verwenden kann. Selber hab ich da noch keine Erfahrungen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 563
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10154Beitrag glowi
Do 6. Jun 2019, 18:07

So, es wird! Meine Szechuanpfeffer-Sträucher machen sich richtig gut und @Birgit ich bin zuversichtlich das es was wird mit Samen!

Status Quo
Szechuanpfefferbeeren 1.jpg
Szechuanpfefferbeeren 2.jpg
Tatsächlich haben alle Blütenstände auch Beeren angesetzt. Natürlich sind das noch nicht soooo viele, aber 14 (frisch durchgezählt) Beeren-"Dolden" sind meines Erachtens doch schon mal ein guter Anfang.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von glowi am Fr 7. Jun 2019, 10:17, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Benutzeravatar
oern1
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: So 30. Jul 2017, 16:02
Vorname: Ernst (Ørn)
Wohngegend: Niederbayern (LA)
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10157Beitrag oern1
Fr 7. Jun 2019, 08:12

Schaut super aus!
Schön, dass sowas auch bei und was wird!
Endlich mal positive Auswirkungen des Klimawandels...;)
Gruß Ørn

Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 563
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10158Beitrag glowi
Fr 7. Jun 2019, 09:00

Moin Ørn,
das hat nix mit Klimawandel zu tun!
Der Szechuan-Pfeffer ist ein bis –20° C winterharter Strauch der in Asien beheimatet ist. Aufgrund seiner Herkunft und robustheit passt die Pflanze auch in unsere Klimazone, das aber schon seit eh und je. Es ist wie mit meinem Gewürzlorbeer der mittlerweile eine größere Winterhärte entwickelt hat - der steht nun schon seit ca. 15 Jahren frei ausgepflanzt in unserem Garten und ist nur einmal vor etlichen Jahren knapp dem Eistod bei - 26°C entronnen. Allerdings waren alle oberirdischen Triebe kaputt gefroren aber der Wurzelballen hatte es überstanden und ist im nächsten Frühjahr wieder ausgetrieben. Genau genommen ist der Lorbeer also empfindlicher als der Pfefferstrauch...

Da ist der robuste und anspruchslose Szechuan-Pfeffer eine andere Hausnummer, aber ihm fehlt sicherlich auch der Bekanntheitsgrad des Gewürzlorbeers. Szechuanpfeffer, auch als Bergpfeffer oder chinesischer Pfeffer bekannt, kann 4-6 Meter hoch und breit werden (wenn es so kommt kann ich mich wohl demnächst mit der Pfefferbeerenernte auf den Markt stellen).
Laut diverser Dokumentationen verträgt er Rückschnitte wohl problemlos und kann so dem vorhandenen Platz angepasst werden. Im Mai schmückt er sich mit recht unscheinbaren Blüten, ist dabei selbstfruchtend, das bedeutet das man keine weitere Pflanze zur Bestäubung benötigt, Pfefferbeerenernte ist also somit gesichert. Die Bienen hier haben ihr Interesse an dem Strauch auch entdeckt und zu meiner Freude haben etliche die Miniblüten besucht.

Angeblich eignen sich auch die aromatisch duftenden Blätter zum Verzehr, werd ich aber erst in späteren Jahren ausprobieren. Ab Ende September werden die 2-3 mm großen Früchte geerntet, als Gewürz getrocknet und die Samen heraussortiert (da könnten dann ja neue Pflänzchen draus werden). Die gemahlene und/oder geröstete Fruchthülle des Szechuan-Pfeffers (Zanthoxylum simulans) hat einen aromatisch, zitronig-scharfen Geschmack, die Blätter sind aromatisch und werden wie Lorbeer in Suppen oder Soßen mitgekocht oder können auch als Tee aufgebrüht werden.

Mit den roten Pfefferbeeren stell ich mir den Strauch im Herbst auch als echten Hingucker vor! Ich bin auch mal gespannt was die hiesige Vogelwelt von den scharfen Beeren hält, nicht das ich zukünftig um eine Ernte kämpfen muss?

Ich werde hier auf jeden Fall immer weiter von Ereig- und Erkenntnissen berichten.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Benutzeravatar
glowi
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 563
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Mein Szechuan-Pfeffer Strauch

Beitrag: # 10729Beitrag glowi
Do 8. Aug 2019, 15:20

So Freunde des besonderen Geschmacks,
es ist soweit, es kann probiert werden!
Ich hab grade zufällig gesehen das 3 Samenkapseln geöffnet waren und natürlich sofort geerntet und probiert.
Szechuanpfeffer 2.jpg
Szechuanpfeffer 1.jpg
Die sind winzig, stecken aber voll Geschmackspower! Die schwarzen Samen sind nicht essbar, die schmecken nicht. Aber die Hülse, also das Fruchtfleisch, um das geht es. Ich hatte bis jetzt immer was von "prickeln" gelesen und weis jetzt endlich was damit gemeint ist. So eine Samenhülse hab ich probiert. Zunächst einmal der Szechuanpfeffer ist nicht besonders scharf, ich würde ihn als pikant bezeichnen, aber sein Eigengeschmack kommt kräftig pfefferig rüber und dazu dieses Prickeln, dass das Geschmackserlebnis im Mund vervielfacht. Da weis ich jetzt wieder einmal wie ausgelutscht oder überlagert der Sch... ist den man zu kaufen bekommt, natürlich nach Gewicht und mit den Samenkörnern die nichts mit dem Geschmackserlebnis zu tun haben.

So sieht der Strauch zur Zeit aus:
Strauch.jpg
Die Beeren etwas näher
Beeren 1.jpg
Und hier mit einer die wohl als nächstes geerntet werden kann
Beeren 2 + fast reif.jpg
Die rötliche/n sind die erntereifen.

Also, Szechuanpfeffer für mich ein gelungenes Experiment und bei der Intensität den der frische Pfeffer bzw. das Fruchtfleisch hat, interessante kulinarische Zukunftsaussichten!!!

Ähm Birgit, fällt dir der Größenunterschied der Pflanze zu den Frühlingsaufnahmen auf? Dann hast du einen Anhaltspunkt für die Wuchsgeschwindigkeit... :o :coool
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Antworten

Zurück zu „Alles rund um Chili pepper“