Milchsaure Gärtnerwurst

Was in keine andere Kategorie passt und was ihr selber...na ihr wisst schon!
Benutzeravatar
Rauchkopp
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 240
Registriert: So 7. Jan 2018, 09:17
Vorname: Achim
Wohngegend: Tordas
Land: Ungarn

Re: Milchsaure Gärtnerwurst

Beitragvon Rauchkopp » Mo 27. Jul 2020, 12:40

Beitrag: # 15807Beitrag Rauchkopp »

Moin Pit,

die Gurken heißen ja auch Salz-DILL Gurken, also kannst du ruhig ordentlich Dill dranmachen. Ich mag es auch, wenn sie schön nach Dill schmecken.
Das Tsatsiki kannst du ruhig mal probieren, uns schmeckt es so am besten!

LG - Achim
Alle haben gesagt das geht nicht, bis einer kam, der das nicht wusste und der hat´s dann gemacht :o
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 260
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Milchsaure Gärtnerwurst

Beitragvon Kueki » Do 30. Jul 2020, 12:03

Beitrag: # 15827Beitrag Kueki »

Hallo Achim, Tamás
u ihr anderen Gärtnerwurstspezialisten !

nach der Gärphase wird ja der Sud abgesiebt und wieder aufgegossen.Da stellt sich mir die Frage- warum ?
Geht es- vermutlich- um die abgelösten Brotkrümel(die verderben könnten),
oder dürfen auch die Gewürze nicht mehr
zurück in den Sud ?
Denn... Dill,Knobi u Co geben ja auch danach noch Geschmack ab!
Wenn dem so wäre,bringt mich das zu zur nächsten Frage:

Kann man da zum Start nicht gleich 1 Msp Sauerteig statt Brotkanten zugeben?
Ich hatte am Montagmittag beim Gurken ansetzen kein Mischbrot mehr-nur ein Minimini-kleines Rindchen Vollkornbrot,aber ich hatte festen WeizenSauerteig im Haus. Also habe ich je eine kl. Messersp. davon zugegeben, die Gläser in die Sonne gestellt und am Spätnachmittag stiegen schon heftig Blasen auf
und gestern Abend schon abgesiebt-und sie sind knckig und lecker!!!
Ich meine die kleine Brotrinde hat das so schnell nicht geschafft
-zwar war es gut warm am Montag ,aber Sauerteig ist ja Milchsäuregärung.
Habt ihr damit ...positive....negative Erfahrung damit,gibt es Bedenken ?
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 260
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Milchsaure Gärtnerwurst

Beitragvon Kueki » Do 30. Jul 2020, 15:54

Beitrag: # 15828Beitrag Kueki »

Kleiner Nachtrag

diese Gurken werden in den nächsten Tagen verspeist =keine Lagerware.
Meine Frage ziehlt auf die "Langzeitlagerung "ab
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
Rauchkopp
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 240
Registriert: So 7. Jan 2018, 09:17
Vorname: Achim
Wohngegend: Tordas
Land: Ungarn

Re: Milchsaure Gärtnerwurst

Beitragvon Rauchkopp » Do 30. Jul 2020, 18:20

Beitrag: # 15829Beitrag Rauchkopp »

Ich habe es zwar noch nicht mit Sauerteig gemacht, aber warum sollte es nicht gehen. Wenn alles läuft wie es soll, hast du alles richtig gemacht. Ich habe lediglich das Rezept so weitergegeben, wie es hier in Ungarn schon seit 100ten von Jahren gemacht wird, aber das soll einen ja nicht davon abhalten, eigene Sachen zu probieren.

LG - Achim
Alle haben gesagt das geht nicht, bis einer kam, der das nicht wusste und der hat´s dann gemacht :o
Benutzeravatar
huggo80
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 181
Registriert: Do 27. Jul 2017, 19:01
Vorname: Jürgen
Wohngegend: Nähe Tübingen
Land: Deutscheland

Re: Milchsaure Gärtnerwurst

Beitragvon huggo80 » Do 30. Jul 2020, 18:48

Beitrag: # 15830Beitrag huggo80 »

Ich kenne das aus Ungarn auch mit Brot, brauchte aber bisher noch keins. Ich lass die gewaschenen Gurken über Nacht in einer Schüssel mit Wasser liegen. Das perlt am nächsten Tag schon. Dann kommen sie mit den Gewürzen in einen Eimer und die Salzlake drüber. Nach zwei Tagen ist die Brühe schon trübe.
LGJürgen
_____________________
Kill me, fill me, grill me !!!
Benutzeravatar
huggo80
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 181
Registriert: Do 27. Jul 2017, 19:01
Vorname: Jürgen
Wohngegend: Nähe Tübingen
Land: Deutscheland

Re: Milchsaure Gärtnerwurst

Beitragvon huggo80 » Di 4. Aug 2020, 06:34

Beitrag: # 15857Beitrag huggo80 »

Kleiner Nachtrag.

So sehen sie nach einer Nacht im Wasser aus, sie fangen schon an zu gären.

Foto 01.08.20, 07 13 31.jpg

Und so nach einem Tag in Salzlake

Foto 01.08.20, 07 59 04.jpg


@Achim: das Tsatsiki wird auf alle Fälle nachgebastelt, klingt lecker.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
LGJürgen
_____________________
Kill me, fill me, grill me !!!
Antworten

Zurück zu „Rezepte für Überliefertes, Traditionelles, Eingemachtes,“