Pilze einmachen (hier Champignons und Pfifferlinge)

Was in keine andere Kategorie passt und was ihr selber...na ihr wisst schon!
Benutzeravatar
Bochi
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 48
Registriert: Mi 31. Jan 2018, 15:41
Vorname: Thomas
Wohngegend: Erzgebirge
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 80 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 105 Mal

Re: Pilze einmachen (hier Champignons und Pfifferlinge)

Beitragvon Bochi » Mi 23. Jan 2019, 19:32

Beitrag von Bochi »

Hallo
Bei uns wurden die Pilze auch immer eingekocht . 2x 1Stunde
Mittlerweile mach ich das auch wieder so,weil sie mir einfach besser schmecken.
Pfifferlinge gab es immer wenig im Erzgebirge oder gibt. Meine Oma hat diese weder eingekocht noch getrocknet.
Bei uns heißen die Eierschwämml. Wenn welche da waren wurden sie mit Ei gebraten und dazu gab es Butterbemme.
Also immer frisch.
LG Thomas
Wenn du aufgeben willst, denk daran warum du angefangen hast
Benutzeravatar
KMeister55
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 35
Registriert: So 7. Jan 2018, 23:14
Vorname: Volker
Wohngegend: Berlin-Hellersdorf
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 164 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 25 Mal

Re: Pilze einmachen (hier Champignons und Pfifferlinge)

Beitragvon KMeister55 » Do 24. Jan 2019, 00:20

Beitrag von KMeister55 »

Hallo
Wir haben in der Gastronomie auch Pfifferlinge eingefroren , aber vorher geputzt und mit Speck und Zwiebel,und Butter angebraten, so das sie essbar sind und dann portioniert und eingefroren . Haben auch noch nach dem Auftauen super geschmeckt.
nur nicht roh einfrieren ,sie werden bitter.
Gruß Volker
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 408
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 545 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 90 Mal

Re: Pilze einmachen (hier Champignons und Pfifferlinge)

Beitragvon Kueki » Do 24. Jan 2019, 01:12

Beitrag von Kueki »

Hallo Micha
wie gesagt, ich hatte sie nur in Mischgerichten , aber das interessiert mich echt
- hast du oder auch Örn (den ich als Pilzfachmann schätze :huhu ) - schon versucht, die fertig mit Butter u. Zwiebel gebratenen Pfifferlinge einzukochen ,
oder hast du sie -wie auf den Bildern beschrieben - nur einfach blanchiert und in Salzwasser eingekocht ?
Ich denke das macht schon einen Unterschied - aber wie gesagt -ich bin gespannt auf eure Antwort.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
oern1
Moderator
Beiträge: 685
Registriert: So 30. Jul 2017, 16:02
Vorname: Ernst (Ørn)
Wohngegend: Niederbayern (LA)
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 90 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 184 Mal

Re: Pilze einmachen (hier Champignons und Pfifferlinge)

Beitragvon oern1 » Do 24. Jan 2019, 08:40

Beitrag von oern1 »

KMeister55 hat geschrieben: Do 24. Jan 2019, 00:20 Hallo
Wir haben in der Gastronomie auch Pfifferlinge eingefroren , aber vorher geputzt und mit Speck und Zwiebel,und Butter angebraten, so das sie essbar sind und dann portioniert und eingefroren . Haben auch noch nach dem Auftauen super geschmeckt.
nur nicht roh einfrieren ,sie werden bitter.
Gruß Volker
Hab ich auch gemacht. Zumindest in Butterschmalz fertig gebraten.
Ich würde nie den feinen Geschmack von Pfifferlingen mit Speck und Zwiebeln überlagern wollen. Dann kann man gleich in Essig einlegen. ;-)
Ein paar Tage später waren die noch OK, da merkte man nur wenig, aber nach einer TK-Zeit über 6 Monaten waren sie wirklich nicht mehr gut. Fremdgeschmack, muffig,alt...
Ich habe sie weggeworfen.
Allerdings waren die damals nur im möglichst luftleeren Beutel, nicht vacuumiert....wäre einen Versuch wert.

Für sehr kurze Zeit ist TK wohl eine Lösung, aber in der Saison verwende ich lieber gleich frische Pilze...

Was auch noch gut war (allerdings habe ich da keine Langzeiterfahrung) - sehr kleingeschnitten und in viel Butter gedünstet, bis die Flüssigkeit weg ist-
wird so eine Paste für Füllungen oder als Soßenbasis... normal aus Champignons..

Mir fällt partout der französische Name nicht mehr ein... :oops:
Die jagen die Champignons durch den Wolf und lassen in Butter die Flüssigkeit verdampfen...
Hilfe!
Gruß Ørn
Benutzeravatar
huggo80
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 194
Registriert: Do 27. Jul 2017, 19:01
Vorname: Jürgen
Wohngegend: Nähe Tübingen
Land: Deutscheland
Hat den Daumen gehoben: 10 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 82 Mal

Re: Pilze einmachen (hier Champignons und Pfifferlinge)

Beitragvon huggo80 » Do 24. Jan 2019, 10:45

Beitrag von huggo80 »

Duxelles - Pilzpaste ???
LGJürgen
_____________________
Kill me, fill me, grill me !!!
Benutzeravatar
oern1
Moderator
Beiträge: 685
Registriert: So 30. Jul 2017, 16:02
Vorname: Ernst (Ørn)
Wohngegend: Niederbayern (LA)
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 90 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 184 Mal

Re: Pilze einmachen (hier Champignons und Pfifferlinge)

Beitragvon oern1 » Do 24. Jan 2019, 14:59

Beitrag von oern1 »

Duxelles ...das war's. :huhu
Danke, sonst wäre ich nach langem Grübeln sicher irgendwann nachts aufgewacht!
Gruß Ørn

Zurück zu „Rezepte für Überliefertes, Traditionelles, Eingemachtes,“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: xxCCBot [Bot] beobachten. Ist nicht in G7 und 0 Gäste