Schwäbisches Landbrot!

Hier bitte alle Rezepte einstellen die mit Teig zu tun haben!
Benutzeravatar
glowi
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1040
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland

Re: Schwäbisches Landbrot!

Beitragvon glowi » Sa 16. Mai 2020, 21:07

Beitrag: # 14992Beitrag glowi »

Super, soeht gut aus und wenn's dann schmeckt ist alles gut!
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 260
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Schwäbisches Landbrot!

Beitragvon Kueki » Do 1. Okt 2020, 14:46

Beitrag: # 16307Beitrag Kueki »

hamschta hat geschrieben: Di 12. Mai 2020, 20:34 Hallo Waltraud,

ich denke Instant-Kartoffelbrei macht das gleiche - ist wahrscheinlich aber bedenklicher wie dein Produkt ;) .
.
hallo Leute
Hat es schon jemand mit Instant-Kartoffelbei versucht?
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Benutzeravatar
guennieB
Räucherlehrling
Räucherlehrling
Beiträge: 16
Registriert: Do 9. Mai 2019, 19:26
Vorname: Günter
Wohngegend: Saarland
Land: Deutschland

Re: Schwäbisches Landbrot!

Beitragvon guennieB » Sa 17. Okt 2020, 23:01

Beitrag: # 16495Beitrag guennieB »

Hallöchen,

das Brot sieht ja gut aus. Kartoffelflocken? Ich habe für meine Kartoffelbrötchen frische Kartoffeln genommen. Mit Flocken habe ich null Erfahrung. Aber warum der Sauerteig? Ist der nur fürs Aroma? Wäre ja nicht schlecht. Geschmacklich bestimmt in Ordnung, fachlich bräuchte man ihn aber nicht, weil man Weizenmehl nicht versäuern muss.

Gruß Günnie
Ich liebe es mit Wein zu kochen. Manchmal gebe ich ihn auch ins Essen
Benutzeravatar
Kueki
Räuchergeselle
Räuchergeselle
Beiträge: 260
Registriert: Di 20. Feb 2018, 20:07
Vorname: Ria
Wohngegend: Westerzgebirge/ das Weihnachtsland
Land: Deutschland

Re: Schwäbisches Landbrot!

Beitragvon Kueki » So 18. Okt 2020, 21:16

Beitrag: # 16503Beitrag Kueki »

guennieB hat geschrieben: Sa 17. Okt 2020, 23:01 Hallöchen,

das Brot sieht ja gut aus. Kartoffelflocken? Ich habe für meine Kartoffelbrötchen frische Kartoffeln genommen. Mit Flocken habe ich null Erfahrung. Aber warum der Sauerteig? Ist der nur fürs Aroma? Wäre ja nicht schlecht. Geschmacklich bestimmt in Ordnung, fachlich bräuchte man ihn aber nicht, weil man Weizenmehl nicht versäuern muss.

Gruß Günnie
Günnie
du hast durchaus Recht -man kann ohne ST backen,
der Geschmack ist hier genau der Punkt, denn durch die lange Säuerungszeit können sich ganz andere Aromen entwickeln-
und auch die Frischhaltung und die Krume verändern sich - es wird ein anderes Brot-
man kann ein Weizenbrot auch - wie oft im Netz empfohlen - mit 40gHefe auf 500g Mehl in g a n z kurzer Zeit und manchmal noch ohne Kneten backen, ...aber ..da bleibt viel Geschmack auf der Strecke.
Mit freundlichen Grüssen
Ria
Antworten

Zurück zu „Rezepte für Brot, Brötchen, Backwaren etc.“