Meerrettich gegen Erkältung & Entzüngung der Harnwege/Blase, 11.12.2010

Wissen das heutzutage wieder interessant wird, u.a. auch in Sachen Gesundheit
Benutzeravatar
Jemand
Meister des Rauches
Meister des Rauches
Beiträge: 1055
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 18:08
Vorname: Micha
Wohngegend: Dortmund
Land: Deutschland
Hat den Daumen gehoben: 109 Mal
"Daumen hoch" erhalten: 292 Mal

Meerrettich gegen Erkältung & Entzüngung der Harnwege/Blase, 11.12.2010

Beitragvon Jemand » Mo 2. Okt 2017, 16:17

Beitrag: #Beitrag Jemand »

Das sind die Inhaltsstoffe der Meerrettich-Wurzel:

* Senföle
* Flavonoide
* Aminosäuren
* Enzyme
* Vitamine B1 und C

Der Hauptwirkstoff der Meerrettichwurzel ist ein Glykosid mit dem Namen Sinigrin.
Durch spezielle Enzyme werden daraus Senföle - in Verbindung mit Sauerstoff.
Meerrettich gilt in der Volksheilkunde als "Antibiotikum der Bauern". Tatsächlich töten die Senföle, medizinisch nachgewiesen, Bakterien ab. Außerdem wirkt Meerrettich-Wurzel antimikrobiell, schleimlösend, krampflösend, durchblutungssteigernd, erwärmend und harntreibend.

Gegen Husten habe ich bereits folgendes Rezept erfolgreich angewendet:

2 Esslöffel geriebenen Meerrettich mit Zwiebelsaft und Honig verrühren und einige Stunden stehen lassen. Von dieser Mischung alle 3 Stunden 1 Teelöffel einnehmen.

Und auch gegen Entzüngung der Harnwege/Blase habe ich schnellwirkend, ausgesprochen gute Ergebnisse erzielt:

10 g Meerrettich, ich nehme bei Bedarf einen gehäuften Teelöffel voll ein, (normaler Tafelmeerrettich im Glas, aber kein Sahnemeerrettich, der ist zu stark verdünnt) halten die Harnwege/Blase 10 Std. lang keimfrei, töten die Bakterien ab und sorgen für Heilung. Das lästige, teilweise schmerzhafte Gefühl dringend auf Toilette zu müssen, ist innerhalb von 30 - 60 Minuten nicht mehr zu spüren. Morgens, Mittags und Abends eine Dosis über 1 - 2 Tage (je nach Stärke der Infektion) und es sind keine Medikamente erforderlich.

Keine Nebenwirkungen und ausgesprochen Effektiv! Besser als jedes Medikament, meiner Meinung nach.

Natürlich ersetzt Meerrettich bei anhaltenden Beschwerden nicht den Gang zum Arzt, aber bei "normalen" Beschwerden ausgesprochen wirksam.
Liebe Grüße,
der Micha
- dienstältester “Räuchertreffer“ -

(Wer von sich behauptet normal zu sein, kann nicht normal sein!)

Zurück zu „Was unsere Großeltern noch wußten ...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Jemand und 0 Gäste